Fünf Fragen an …

ELAN-Mitglied Martina Thomas

  1. Du begleitest als Kraftgeber-Coach Privatpersonen und Unternehmen auf dem Weg zu neuen Perspektiven, was macht Dir daran besonders Spaß?

Dass ich Menschen helfen kann, teilweise ausweglose Situationen ins Positive zu bringen, sie ein Stück weit auf ihrem Weg zu begleiten und zu sehen, wie sie wieder neue Kraft schöpfen. Bei den Menschen auf allen Ebenen schaffe ich mehr Bewusstheit und Verbundenheit – mit sich selbst und mit der Organisation Bei Unternehmen ist es meist die Kommunikation zwischen Menschen, die neu geordnet und bewertet werden muss. Hier die Veränderungsprozesse zu begleiten, ist eine sehr erfüllende Aufgabe.

  1. Wie ist Dein beruflicher Werdegang?

Ich komme aus der Unternehmenswelt, war über 30 Jahre in internationalen Konzernen im Bereich Unternehmenskommunikation tätig, war Führungskraft im mittleren Management, mit allen Vor- und Nachteilen. Dass ich gerne mit Menschen arbeite, habe ich dort über mich gelernt und diese Leidenschaft nach einem Fernstudium zum psychologischen Berater, Personal- und Business Coach zum Beruf gemacht.

  1. Was ist Dir wichtig im Umgang mit Deinen Kunden? Was können Kunden von Dir erwarten?

Ich öffne Raum für Perspektiven und kontinuierliche Weiterentwicklung. Sinnhaftigkeit, Verständnis und Kommunikation sind hierbei der Schlüssel für ein positives Miteinander. Meine Arbeitsweise ist strukturiert, zielorientiert und energiegeladen positiv. Jeder Teilnehmer eines Seminars oder Coachings nimmt positive Impulse für seinen weiteren Weg mit – das ist mein Ziel.

  1. Was würdest Du privat oder beruflich gerne mal machen?

Seitdem ich selbstständig bin, lebe ich ja bereits meinen Traum, denn ich entscheide sehr frei und selbst über meine Zeit, das ist für mich ein sehr kostbares Gut.

Was ich gerne in der Verbindung von Privat- und Berufsleben noch machen möchte, ist in unserem alten Fachwerkhof eine Seminarzentrum mit Übernachtungsmöglichkeiten einrichten. Die Zimmer/Ferienwohnungen könnten auch von Urlaubern gebucht werden. Das ist schon ein sehr lange gehegter Traum, mal sehen, wann ich daraus ein Ziel mit einem Umsetzungsplan mache.

  1. Was wünschst Du Dir von ELAN?

Austausch auf Augenhöhe, Impulse von Frauen für Frauen, und ein gutes, positives Miteinander

Diese Infos können Sie nochmal nachlesen hier

Sonderkonditionen für ELAN-Mitglieder hier

Was die Innenarchitektin Katja Wolff geantwortet hat, finden Sie hier

Was Grafikdesignerin Carola Keil auf die fünf ELAN-Fragen geantwortet hat, lesen Sie hier